SP Alumni Verein gegründet

Am 23. April 2017 fand in einer Kanzlei in Berlin-Kreuzberg die Gründungsversammlung des Vereins „SP China Alumni e.V.“ statt. Bereits auf dem Alumnitreffen zum 10-jährigen Jubiläum des DAAD Stipendiums „Sprache und Praxis in der Volksrepublik China“ im November 2006 in Peking unter der damaligen Programmkoordinatorin Dr. Stefanie Eschenlohr war angeregt worden, einen „Alumniclub“ zu gründen. Bei dem 20-jährigen Jubiläumstreffen im November 2016 in Peking unter der aktuellen Programmkoordinatorin Ruth Schimanowski ist der Gedanke erneut aufgegriffen worden.

Inspiriert wurde die Gründung auch durch die Alumni-Arbeit des Schwesterprogramms „DAAD Sprache und Praxis in Japan“ (www.spjapan.de), sowie durch die Unterstützung des Alumni-Stammtischs in Berlin, des Alumni-Treffens in Shanghai, sowie durch die Initiative und das Engagement der aktuellen Stipendiaten des Jahrgangs 21. Die Zahl der Alumni des DAAD-Stipendienprogramms liegt einschließlich der aktuellen Stipendiaten mittlerweile bei über 200. An einer Online-Umfrage hatten bis Ende Dezember 2016 insgesamt 63 Alumni teilgenommen, von denen sich 60 für die Gründung eines Vereins ausgesprochen haben. Darin kam zum Ausdruck, dass u.a. mehr gemeinsame Veranstaltungen,  Unterstützung der aktuellen Stipendiaten, die Weiterentwicklung des Programms, mehr Öffentlichkeitsarbeit sowie die Vermittlung von China-Kompetenz und Expertise für die Allgemeinheit zum Zwecke der Völkerverständigung gewünscht seien.

Für den ersten Vorstand für die ersten drei Jahre wurde Prof. Dr. Katrin Blasek für das Amt der Präsidentin, Olaf Deutsch für das Amt des Vizepräsidenten, Tim Wöffen für das Amt des Schriftführers, Alexander Ziehe für das Amt des Schatzmeisters und als weitere Vorstandsmitglieder Ralph Vigo Koppitz, Michael Johannes Braun, Ruth Schimanowski, Moritz Heidbüchel und Jean-Philippe Schwab gewählt.

Unmittelbar nach dem Gründungstreffen fand ein Kick-Off Meeting der ersten Arbeitsgruppe (Öffentlichkeitsarbeit) statt unter der Leitung von Christin Fuchs. Nach dem Gründungstreffen ist die Eintragung des Vereins im Berliner Vereinsregister erfolgt und die Anerkennung des Vereins als gemeinnützig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.